Ispod peke oder kroatische BBQ Pfanne

Ja das Kind hat viele Namen. Ispod Peke, Sača, Peka .... für mich trift ispod Peke am besten zu. Unter dem Backen, oder unter der Glocke passt. In Kroatien hat nahezu jedes Haus seinen speziellen Platz um mit der Glocke und Glut zu kochen. Dabei ist es egal ob im Freien, einem Grill, oder auf dem Boden einer Scheune.

Auch können die Zutaten je nach Saison und Gusto variieren. Gut wird es einfach immer, wenn im eigenen Saft gegart wird.



Die Zutaten:
1,3kg Schweinenacken
1,3kg Kalbsbraten
1kg Kartoffeln
1kg Karotten
500g rote Spitzpaprika
250g kleine aromatische Romatomaten
2 größere Zwiebeln
4-5 große Knoblauchzehen
2 Zweige Rosmarin
150ml Olivenöl
6 EL Vegeta (Gewürzmischung)
Meersalz nach Geschmack
1 Zitrone (Saft davon)

Die Zubereitung:
Das Fleisch in ca. 2cm dicke Scheiben schneiden, dann in Handteller große Stücke. Mit der Hälfte des Vegeta und der Hälfte des Olivenöl gut durchmischen. Im Kühlschrank abgedeckt einige Stunden, am Besten über Nacht ziehen lassen.
Kartoffeln in Wedges schneiden und Karotten in grobe Stücke teilen und mit dem restlichen Vegeta und Olivenöl ca. eine Stunde marinieren.
Zwiebeln der Länge nach vierteln, Knoblauch klein schneiden. Die Paprika in grobe Stücke (ich habe sie gedrittelt) schneiden und weitestgehend entkernen.

Mit Holz deiner Wahl ein gutes Feuer mit reichlich Glut herstellen. Am Besten eignet sich Hartholz und nicht wie ich im Film Holz was zu schnell verbrennt und kaum Glut bringt. Dieser Vorgang kann bis zu zwei Stunden dauern, also mit einplanen!

Ist es absehbar, dass die Glut bereit ist, wird die Peka aufgebaut.

Etwas Olivenöl auf dem Pfannenboden verteilen und mit einem Küchenpapier den Überschuss abnehmen.

Als erstes und damit als unterste Schicht, wird das Fleisch verteilt. Darauf kommt das Gemüse, die Zwiebeln, der Knoblauch und der Rosmarin. Nicht vergessen die entstandenen Säfte in der Pfanne zu verteilen.
Kräftig mit Meersalz abschmecken, das verträgt einiges an Salz!

Nun solltest du nur noch die Tomaten und die Zitrone übrig haben. Die werden erst später zum Einsatz kommen.

Die Glut so verteilen, dass in der Mitte eine Fläche entsteht, die dem Durchmesser der Peka entspricht. Es braucht keine Glüt unter der Pfanne zu sein. Peka einsetzen und mit dem schweren Deckel verschließen.
Glut auf dem Deckel gleichmäßig verteilen.

Nach einer Stunde, den Deckel von Holzkohle und Asche befreien. Deckel abnehmen und zur Seite stellen. Mit einer Fleischgabel vorsichtig das Fleisch von unten nach oben arbeiten. Dabei aufpassen, dass du das Gemüse nicht zu sehr zerstörst.
Jetzt noch die Tomaten in der Pfanne verteilen und den Deckel wieder auflegen und natürlich mit Glut bedecken.

Nach weiteren 30min, ist die Peka fertig.
Deckel abräumen, leicht säubern und abnehmen.
Mit dem Saft einer Zitrone den Inhalt der Pfanne beträufeln. Nun ist deine Peka fertig zum Verzehr.

Tipps und Anmerkungen:
Nicht zuviel Flüssigkeit in die Pfanne geben. Aufgrund des schweren Deckels würde der Inhalt sonst wie im Schnellkochtopf zu matschig.
Du kannst übrig gebliebene Grillkohle gut mitverarbeiten.
In einer Peka kann nahezu alles gekocht werden.
Experimentiere, mit Fleisch Geflügel Fisch und Meeresfrüchte deiner Wahl.
Verwende Hartholz, dass hält länger.
Die Menge im Rezept reichte uns für 6 Personen. Dazu gab es ein Ciabatta.

Viel Erfolg und dobar tek!




Moderation:
Marco Pierce (Hausi)
Produktion:
Unterländer BBQ

Wir wünschen dir viel Erfolg und Spass mit unseren Rezepten ....

Unterländer BBQ

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Beliebte Rezepte